Herzlich willkommen

bei der Familie v. Minckwitz!

+++ 19.06.2016: Erste Familienurkunde aus dem Jahr 1166. Unter Familienarchiv. +++ 17.06.2016: Bericht zur 650 Jahrfeier in Lindenau von Horst von Minckwitz unter Aktuelles. ++ 11.06.2016: Handschrifltiche Urkunden aus dem 14. Jahrhundert. Im geschützten Bereich unter Familienarchiv. +++

Wir sind eine große Familie, zu der heute fast einhundert Menschen zählen - davon sind 63 Namensträger(innen) des "Familienverbandes von Minckwitz". Die Wurzeln lassen sich bis in das 12. Jahrhundert zurückverfolgen. Die Familie gehört zum osterländischen Uradel, der mit Siggeboto de Mincuiz am 02. Oktober 1168 urkundlich zuerst erscheint und dessen Stammreihe mit Hans v. Minckwitz, ur- kundlich 1397, beginnt. Das "Genealogische Handbuch des Adel", Band 111 weist für die Familie zwei Linien aus: Falkenhain und Breitenhain-Sonnewalde-Drehna.
Weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt »Die Familie«.

Die Familie ist auch in der freien Enzyklopädie Wikipedia dokumentiert.
Wikipedia über das Adelsgeschlecht Minckwitz

Interessant ist dabei, wie viele andere Seiten auf diese Dokumentation innerhalb von Wikipedia verweisen oder Personen und andere Sachverhalte im Zusammenhang mit der Familie dokumentieren.
Liste aller Seiten, die auf diese Seite verweisen
Liste mit Querverweisen zu "Minckwitz" auf Wikipedia.

Hier geht es zum Service-Portal
Amazon: Suchen & Bestellen von Produkten

Hier Titel, Autor, ISBN oder Produktname eingeben:


Google: Suche im Internet

Hier Suchbegriffe eingeben:

Sitemap

Neues auf unserer Website
Wenn Ihr wissen wollt, was sich zwischenzeitlich alles auf unserer Website getan hat, dann klickt hier.